William Shakespeare

Ende April vor 455 Jahren wurde einer der berühmtesten Schriftsteller getauft, das genaue Geburtsdatum ist nicht bekannt. Häufig wird der 23. April als solches angegeben, doch gibt es keinen Beleg dafür. Zu seinen bekanntesten Werken gehören unter anderem „Romeo und Julia“, „Hamlet“ oder „Ein Sommernachtstraum“. Die Rede ist hier natürlich von William Shakespeare.

Mit seinem Leben verhält es sich ähnlich wie mit seinem Geburtstag, man weiß nicht wirklich viel über ihn. So kann man nur überwiegend Vermutungen anstellen.

Was man jedoch weiß ist, dass er im April 1564 als Sohn von John Shakespeare und dessen Frau Mary Arden geboren wurde. Die Familie gehörte dem englischen Landadel an, sein Vater war außerdem ein erfolgreicher Händler.

Mit 18 Jahren heiratete William Anne Hathaway, mit der er drei Kinder hatte. Vermutlich zog es ihn im Laufe der 1580er nach London, wo er in den 1590ern einer Theatergruppe, den „Chamberlain’s Men“ oder „The Lord Chamberlain’s Men“, später den „Kings Men“, angehörte. In dieser Zeit kam William Shakespeare auch zum Globe Theatre. Dazu findet man einerseits, dass er lediglich Teilhaber wurde und andererseits, dass er zu dessen Gründern gehörte.

Ungefähr um 1612/13, genau weiß man es nicht, vermutet man, dass sich Shakespeare vom Theater zurückgezogen hat und in seinen Geburtsort Stratford zurückkehrte.

Im April 1616 starb William Shakespeare wahrscheinlich an einer Krankheit.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.